Produkte

Ich biete Honig aus der Natur des Ostharzes als ein regionales Produkt. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung der heimischen Flora und Fauna geleistet. Die Bienenstöcke befinden sich an sehr gründlich ausgewählten Standorten. Dabei bin ich darauf bedacht, dass die Bienen an diesen Plätzen das ganze Jahr über genügend Nektar sammeln können. Ich möchte mit meinen Bienen nicht wandern, da dies ein grober unnatürlicher Eingriff in das Leben der Bienen ist. Massen- und Reintrachten wie Rapshonig bleiben damit aus, welche meiner Meinung nach aber sowieso weniger Inhaltsstoffe haben als Honige von vielen verschiedenen Nektarspendern.


Zur Zeit biete ich drei Sorten Honig:


Frühtrachthonig:

Ein Honig mit Hauptbestandteilen aus Löwenzahn, Raps, Obstblüten und Läppertracht.

Sommerblüte:

Ein Honig mit Hauptbestandteilen aus Robinie (Akazie).

Späte Sommerblüte:

Ein Honig mit Hauptbestandteilen aus Linde, Brombeere, Klee, Luzerne und Läppertracht.

Der Honig wird den Bienen in Waben entnommen, geschleudert, gesiebt, gerührt und abgefüllt. Ihm wird nichts entzogen oder zugesetzt.

Für die Qualität des Honigs ist es wichtig, dass die Betreuung der Bienen nur mit natürlichen Stoffen durchgeführt wird. Bienen fliegen aber nicht nur auf ökologisch bewirtschaftete oder wildwachsende Flächen.

Guter Honig wird mit der Zeit fest und kann im Warmwasserbad
(bis 40 °C) gelöst werden.

Bei mir kann auch je nach Vorrat Bienenwachs, Honigwein, Pollen und Propolis bestellt werden.


Wetter

Das ist das Wetter am Bienenstandort.


 

Dr. Gerhard Liebig
Einfach imkern: Leitfaden zum Bienen halten

Gebundene Ausgabe:
184 Seiten
Verlag:
Tübinger Chronik (1998
ISBN-10:3980356868
ISBN-13:978-3980356862